Schulkind, Unterricht, Haiti

Diese drei Projekte betreut „Haiti Chérie“

Schulmädchen, Haiti, Stuhl

Der Kindergarten und die Schule „La Garenne“

„La Garenne“  heißt übersetzt „Das Häschen“ und hat die Adresse 23 Delmas 65, Route de Delmas #578, Port-au-Prince. Es ist Kindergarten, Vorschule und Hauptschule, zurzeit bis Klasse 7.  Im Jahr 2019 kommt die Klasse 8 dazu.

Gegründet wurde „La Garenne“ vor nunmehr 26 Jahren, mit Unterstützung des heutigen 1. Vorsitzenden des Vereins HAITI CHÉRIE e.V.. Im letzten Jahr, 2018, konnte das 25jährige Jubiläum gefeiert werden. 

Zurzeit werden in „La Garenne“ 329 Kinder  (172 Mädchen, 157 Jungen) unterrichtet: In den Kindergarten (und die Vorschule) gehen 145 (81 Mädchen, 64 Jungen), in die Hauptschule 184 (91 Mädchen, 93 Jungen).

„La Garenne“ hat zurzeit 30 Lehrer und Angestellte, 2019 kommen mit der Erweiterung auf die 8. Klasse weitere hinzu.

Hier geht es zum Projekt




Tafel, Schule, Schulklasse, Haiti, Kinder

Der Kindergarten und die Schule „Gali Galou“

„Gali-Galou“ sind die Spitznamen der Töchter einer der Schulleiterinnen – und jetzt heißt die neue Schule nach ihnen.  Der Kindergarten und die Schule liegen im Stadtteil Morne Lazard in Pétionville, inmitten des Erdbeben-Zentrums von 2010. Nachdem die Erde explodiert war, wurde zunächst eine behelfsmäßige Schule in Zelten auf den Trümmern errichtet. Dann wurde in Deutschland Stiftungsgeld für den Umbau beschafft.

Jetzt werden in den Neubauten von „Gali-Galou“ 190 Kinder unterrichtet, genauer: In den Kindergarten (und die Vorschule) gehen 120 Kinder (57 Mädchen, 63 Jungen), in die Hauptschule (zurzeit bis 7. Klasse) 70 Kinder.  

„Gali-Galou“ hat zurzeit 15 Lehrer und Angestellte.

 

Hier geht es zum Projekt



Waisenhaus, Haiti, Wassermelone

Das Waisenhaus „A.C.J.E.“

Vor nunmehr vier Jahren wurde das Waisenhaus A.C.J.E.  („ASSOCIATION COEUR JOYEUX POUR DES ENFANTS“ - Assoziation Fröhliches Herz für Kinder) ) im Stadtteil  Delmas von Port-au-Prince gegründet – als Folge des Erdbebens 2010. Viele Kinder hatten damals ihre Eltern verloren und waren oft von den überlebenden Verwandten in den Straßen der zerstörten Hauptstadt ausgesetzt worden – weil diese selbst nicht wussten, wie sie überleben sollten.

Zurzeit leben im „A.C.J.E.“ 19 Waisenkinder (nur Jungen, die haitianischen Behörden lassen ausschließlich gleichgeschlechtliche Waisenhäuser zu), weitere sollen noch aufgenommen werden, wenn es die Spendenlage erlaubt.  Das Waisenhaus hat zurzeit 12 Angestellte, deren Zahl aber natürlich auch erhöht werden muss, wenn die Zahl der Kinder steigt.

Alle Kinder, sie sind zwischen 5 und 12 Jahre alt, werden psychologisch betreut, was in Haiti selten aber bei den Lebensgeschichten der Jungen nötig ist. Alle besuchen den Kindergarten oder die Schule „La Garenne“, sie liegt in der Nähe und wird von HAITI CHÉRIE e.V. ebenfalls betreut.

Hier geht es zum Projekt